Waffensachkunde

Die Waffensachkunde gemäß §7 WaffG ist eine Weiterqualifizierungsmaßnahme im Bewachungsgewerbe, die den Teilnehmern dabei hilft, die eigenen Einsatzmöglichkeiten im Berufsfeld zu erweitern und dadurch eine erhöhte Arbeitsplatzsicherheit erzeugen kann.

Mit der Waffensachkunde gemäß § 7 WaffG, in Verbindung mit § 3 AWaffV, erwerben die Teilnehmer das Grundlagenwissen und die Berechtigung, im Dienst eine Waffe zu tragen. Nach dem Lehrgang machen Sie die Waffensachkundeprüfung bei einer autorisierten Prüfungskommission.

Die Waffensachkunde wird benötigt, um in besonderen Sicherheitsbereichen arbeiten zu dürfen. Dazu gehören beispielsweise die Bewachung von Bundeswehrkasernen, die Sicherung von Kernkraftwerken, sowie Geld- und Werttransporte.

Informationen und Beratung zum Kurs

Fordern Sie unverbindlich Informationen an
Bitte rechnen Sie 3 plus 9.